Bei wie viel Grad Wäsche waschen? 7 Wäschearten - scentme
Lieferung jetzt auch nach AT & CH

Bei wie viel Grad Wäsche waschen? Tabelle & Übersicht

23.11.2022
Pflegeetikett an einem rosa Kleidungsstück, auf dem angegeben wird, bei wie viel Grad Wäsche waschen

Bei wie viel Grad wasche ich welche Wäsche?

Mit modernen Waschmitteln wie scentme erreichst du auch bei niedrigen Waschtemperaturen sehr gute Ergebnisse. Das hilft dir, Energie und damit auch Geld zu sparen. Außerdem tust du etwas Gutes für die Umwelt – ein Thema, zu dem wir in unserem Blogbeitrag “Dein nachhaltiges Waschmittel ist unsere Mission” einige wichtige Fakten zusammengefasst haben.

In diesem Blogbeitrag wollen wir dir zeigen, für welche Textilien und Kleidungsstücke sich beim Waschen 30 Grad, 40 Grad, 60 Grad oder unter Umständen auch eine Kochwäsche eignen.

Pullover und Co.: Kaltwäsche

Pullover, vor allem solche aus Merino oder Kaschmir, gehören zu den sensibelsten Stücken beim Wäschewaschen. Damit du länger etwas von ihnen hast, solltest du sie nur bei niedrigen Temperaturen waschen und auch darauf achten, dass die Trommel nicht zu voll ist, um zu viel Reibung mit anderen Artikeln zu vermeiden. Pullover solltest du beim Waschen auch immer auf links drehen, um das Material und die Farben zu schonen.

Alle gängigen Waschmaschinen verfügen über spezielle Woll- beziehungsweise Kaltprogramme mit maximalen Waschtemperaturen von ca. 20 Grad. Diese solltest du unbedingt nutzen, denn ansonsten läufst du Gefahr, dass dein Lieblingspulli in der Maschine anfängt zu schrumpfen – so empfindlich sind die Fasern.

Der Normalfall: Alltagsbekleidung bei 30 Grad

Wenn du mit einem modernen Waschmittel wie scentme wäschst, reichen 30 Grad als Waschtemperatur vollkommen aus, um deine normal-verschmutzte Alltagskleidung zu waschen, also z. B. T-Shirts, Hosen und Unterwäsche. Viele dieser Kleidungsstücke haben laut Pflegeetikett eine Waschempfehlung von 40 Grad. Es ist hier aber kein Problem, wenn du die energiesparende Option wählst und somit Kosten sparst und etwas für die Umwelt tust.

Auf einigen deiner Textilien wirst du die Empfehlung finden, sie bei maximal 30 Grad zu waschen, z. B. auf Hemden und anderen Kleidungsstücken sowie Bettwäsche aus Seide. Eine Sache, die du unabhängig von der Waschtemperatur ebenfalls beachten solltest, sind die Farben deiner Kleidungsstücke. Wasche am besten immer ähnliche Farbtöne miteinander. Vor allem deine weiße Wäsche kannst du so davor schützen, dass sie Farbpartikel von bunten Kleidungsstücken aufnimmt und somit verfärbt. Mehr zu diesem Thema findest du in unserem Beitrag “Weiße Wäsche waschen – wie geht´s am besten?”

scentme - einzigartiges Duftwaschmittel
Entdecke mit scentme einzigartige Dufterlebnisse beim waschen. Alle acht scentmes verfügen über dieselbe hohe Waschkraft und pflegen deine Weiß-, Schwarz-, Bunt-oder Sportwäsche duftig rein.

Stark verschmutzte Kleidung: 40 Grad reichen

Der erste unserer 18 Waschtipps von Experten lautet, wie du vielleicht schon weißt, “Wasche mit maximal 40 Grad”. Ein modernes Waschmittel wie scentme schafft es auch bei dieser Temperatur, starke Verschmutzungen, z. B. aus Outdoor- und Arbeitsbekleidung, gründlich zu entfernen. Bei solchen Textilien wirst du zwar oft auf Pflegehinweise treffen, die einen Waschgang bei 60 Grad empfehlen. Diese kannst du aber ignorieren. Führe dir immer vor Augen, dass du bis zu 45 % Energie sparst, wenn du statt eines Programms mit 60 Grad einen Waschgang mit 40 Grad auswählst.

Bei wie viel Grad Unterwäsche waschen?

Normal verschmutzte Unterwäsche und Socken kannst du mit einem Eco-Programm bei 30 Grad waschen. Diese Temperatur ist ausreichend, um Keime aus den Stoffen zu spülen, und du verbrauchst nur halb so viel Energie, als wenn du bei 60 Grad waschen würdest. Du kannst auch etwas Hygienespüler oder bei weißer Unterwäsche/Socken auch etwas Bleiche zugeben. Diese beide Mittel machen deine Wäsche auch bei niedrigen Temperaturen keimfrei.

Unter gewissen Umständen kann Unterwäsche natürlich auch stärker verschmutzt sein – zum Beispiel trotz aller Vorsichtsmaßnahmen, mit Kot- und Urin spuren (z. B. bei pflegebedürftigen Haushaltsmitgliedern) oder mit Menstruationsblut. Bei solchen Verschmutzungen solltest du die betroffene Wäsche zuerst vorbehandeln, etwa durch kaltes Abspülen oder einer manuellen Reinigung mit Gallseife. Anschließend solltest du die betroffene Kleidung dann bei 40 oder gar 60 Grad waschen (abhängig von den Pflegehinweisen).

Person, die ein pinkes Kleidunggstück über der Schulter hat und sich fragt, bei wie viel Grad Wäsche waschen

Bei wie viel Grad Handtücher waschen?

In unserem Blogbeitrag “Handtücher waschen – wie geht’s richtig?” haben wir schon einige Tipps zum Thema zusammengefasst. In Bezug auf die Waschtemperatur empfehlen wir dir, 40 Grad zu wählen, wenn deine Handtücher eine entsprechende Waschempfehlung haben. In diesem Fall solltest du aber einen Hygienespüler, besser noch Oxi-Salz/Bleiche, mit in die Waschmaschine geben, damit deine Handtücher auch wirklich sauber werden. Eine gute Alternative zum Hygienespüler, die dir ein wenig Geld spart, ist übrigens eine kleine Menge Bleichmittel mit in die Waschmaschine geben. Sie erfüllt den gleichen Zweck wie der Hygienespüler. Bei farbechter Wäsche kannst du auch ein wenig Bleiche zugeben. Aber bitte niemals direkt auf die Wäsche geben.

Stärker verschmutzte Handtücher kannst du bei 60 Grad waschen. Stücke aus Frottier und Baumwolle oder aus Mischgewebe hakten diese Temperatur im Regelfall aus. Eine Kochwäsche, also ein Waschgang mit 90 bis 95 Grad Waschtemperatur, ist normalerweise nicht notwendig. Er bietet sich nur dann an, wenn jemand erkrankt ist. Durch die hohen Temperaturen kannst du ganz sicher sein, dass alles hygienisch sauber wird.

Person, die einen Stapel Bettwäsche hält um herauszufinden, bei wie viel grad sie ihre Wäsche waschen soll

Bei wie viel Grad Bettwäsche waschen?

Bei Bettwäsche spielt die Art des Stoffes eine wichtige Rolle bei der Auswahl des Waschprogramms und der verwendeten Temperaturen. Für empfindliche Seiden-Bettwäsche empfehlen wir eine Waschtemperatur von 30 Grad. Für Satin- und Leinen-Bettwäsche wählst du am besten ein Waschprogramm mit 40 Grad. Mit der neuesten Waschmittelgeneration von scentme reichen diese Temperaturen aus, damit deine Wäsche besonders frisch riecht.

Wie du weißt, ist das Waschen von Bettwäsche ein sehr wichtiges Thema. Du bist täglich acht Stunden mit ihr im Kontakt. Durch dein nächtliches Schwitzen und die Haare und Hautschuppen, die du im Bett verlierst, sind Betttextilien ein willkommenes Zuhause für Mikroorganismen und Milben (mehr dazu in unserem Archiv: “Wie wasche ich meine Bettwäsche nachhaltig?”). Wenn du z. B. gegen Milben allergisch bist, kannst du deine Bettwäsche auch auf 60 Grad waschen oder besser einen Hygienespüler mit in die Maschine geben. Gleiches gilt bei Erkältungen, wenn du besonders viel geschwitzt hast.

scentme - einzigartiges Duftwaschmittel
Entdecke mit scentme einzigartige Dufterlebnisse beim waschen und hol dir jetzt strahlende Reinheit in deinem Liebligsduft. Nachhaltig und eines für alles - bis auf Wolle/Seide

Die richtige Temperatur zum Wäsche waschen: Grad-Tabelle

 

Anbei haben wir dir eine praktische Grad Tabelle zum Wäsche waschen erstellt. Hier ist du eine klare Übersicht welche Wäsche du bei welcher Temperatur waschen kannst bzw. solltest. Druck sie dir einfach aus und hänge sie dir in der Nähe deiner Waschmaschine auf.

Bitte immer bedenken: Die Pflegehinweise der Textilhersteller berücksichtigen. Hier kann es hin und wieder je nach Material Abweichungen geben.

 

praktische wäsche waschen grad tabelle von scentme zum ausdrucken

Der Ausnahmefall: Kochwäsche

Heutzutage brauchst du nur noch selten eine Kochwäsche, also ein Waschprogramm mit 90 oder 95 Grad. Eigentlich gibt es nur noch zwei Gründe, auf einen solchen Waschgang zurückzugreifen: Der erste Grund ist, dass du extrem verschmutzte Wäsche (z. B. Waschlappen) hast, die von der Beschaffenheit her eine solche Temperatur aushält (Pflegeetikett beachten). Und zweitens kann es sein, dass du selbst oder jemand in deinem Haushalt von Krätze oder Flöhen betroffen ist. Bei Temperaturen am Siedepunkt und bei Zugabe von speziellen Waschzusätzen, die du im Fachhandel bekommst, kannst du dir sicher sein, dass du Parasiten beseitigst.

Ein regelmäßiger Kochwaschgang mit einer leeren Maschine bietet sich in regelmäßigen Abständen an, um die Maschine von innen zu reinigen. So kannst du zum Beispiel einmal im Monat dafür sorgen, dass die Keimbelastung innerhalb des Geräts reduziert wird. Fettreste sowie Bakterien und Schimmelsporen werden dann aus der Trommel und den Schläuchen entfernt.

Fazit: Bei wie viel Grad sollte ich meine Wäsche waschen?

  • Bei Pullovern solltest du immer vorsichtig sein und das Wasch- bzw. Kaltprogramm deiner Maschine auswählen. Hat das Wasser mehr als 20 Grad, können die empfindlichen Fasern schrumpfen.
  • Wenn du ein modernes Waschmittel wie scentme verwendest, reicht ein 30 Grad-Waschgang für normal verschmutzte und ein 40 Grad-Waschgang für stärker verschmutzte Wäschestücke. Durch niedrigere Temperaturen beim Wäschewaschen sparst du Energie und somit auch Geld.
  • Einen 60 Grad-Waschgang solltest du immer dann wählen, wenn du sehr stark verschmutzte Textilien vorliegen hast, die zum Beispiel mit Blut und Urin in Kontakt gekommen sind. Je nach Material solltest du diese Artikel dann auch vorbehandeln.
  • Eine Kochwäsche, also ein Waschgang mit 90 bis 95 Grad Waschtemperatur, ist normalerweise nicht notwendig. Er bietet sich nur dann an, wenn jemand erkrankt ist oder in deinem Haushalt Menschen mit generell eingeschränktem Immunsystem leben. Durch die hohen Temperaturen und Zugabe von Oxi-Salz/Bleiche kannst du ganz sicher sein, dass deine Wäsche hygienisch sauber wird.

Hast du noch weitere Fragen rund um das Thema Wäsche waschen, dann sende uns diese via [email protected] zu und wir liefern dir die Antworten von unserem Expertenteam.

Wir haben dir als Service auch die 18 wichtigsten Tipps, wie wasche ich richtig in einem richtig Waschen Video zusammengestellt. Klicke einfach hier.

Viele weitere Informationen findest du auch unter FAQs und im Magazin auf der Website www.scentme.de

Jetzt zum Newsletter anmelden und
10% Willkommens-Gutschein erhalten.

Kontakt